top of page
  • AutorenbildToldi

Caminito del Rey ein bleibender Eindruck

wer einmal die Via Mala Schlucht oder die Leutasch Klamm gegangen ist, der sagt das war toll. Wer den Caminito del Rey erlebt hat wird sagen so was hab ich noch nie gesehen. .


Durch einen kleinen Tunnel startet man die Tour und kommt nach 1,5 Kilometer zum Eingang der Schlucht. Die Besucherzahl ist auf 600 Personen pro Tag beschränkt. Anmeldung im Internet. https://www.caminitodelrey.info/en

Hier am Start letzte Möglichkeit eine Toilette aufzusuchen. Wer später muss….. den bestraft das Leben.


Ab hier heißt es Helme aufsetzen



Schwindel erregend hängen Treppen und Wege an den glatten Felswänden.


Ganz zum Schluss noch eine kleine Hängebrücke, die nach ca. 8 Kilometern für einen kleinen Nervenkitzel sorgt. Und wer nicht drüber möchte ? Läuft einfach die 8 Kilometer zurück 😀



Heute übernachten wir in Ronda, eine kleine sehr schöne Provinzstadt die wir morgen besichtigen wollen.


Dann soll es weiter gehen auf den Felsen von Gibralter aber davor gibt es noch einen Tag Ruhepause.

61 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Von Süd nach Nord

2 comentários


Toldi
Toldi
09 de set. de 2022

Hallo Edith, der Weg war ursprünglich der Serviceweg für eine Wasserleitung die man durch den Berg geschlagen hatte. Ausgehend vom Kraftwerksbau in den 1920er Jahren hat man eine Wasserversorgung angelegt, die in Betonkanälen überirdisch und eben durch den Berg durch Tunnels geleitet wurde. Der Weg war dann für die Wartungsarbeiter gedacht. LG.

Curtir

Edith Mandel
09 de set. de 2022

Ok. Dass es Leute gibt (wie ihr), die den Weg laufen🤔...Doch was sind das für Leute, die so einen Weg gebaut haben 🤔🙁? Danke für das virtuelle Dabeisein🍀👍🏻

Curtir