• Toldi

Osternacht in Naflion

Auf Toldis Rat übernachten wir in der Nähe von Korinth, am Morgen geht es zunächst zum Kanal von Korinth. 2000 Jahre lang versucht und geplant wurde er schließlich im Jahr 1895 fertiggestellt . Seither ist der Peleponnes eine Insel und die Schiffe sparen 395 Kilometer entgegen der alten Route. Aktuell ist der Kanal wegen Felssturz geschlossen. Trotzdem ist es beeindruckend den Kanal mit seinen 90 Meter hohen Wänden zu sehen. Alleine die Vorstellung wieviel Material weggeschafft werden musste ist unglaublich.

Von Korinth geht es weiter nach Epidaurus. Hier steht ein 2000 Jahre altes Theater mit Platz für 14.000 Menschen. Es wird dort heute noch Theater gespielt. Die Akkustik ist derart gut, dass man ganz oben sitzend die Menschen verstehen kann die unten in der Mitte laut sprechen.


Weiter nach Ampflion einer schönen kleinen Hafenstadt mit unglaublich schönen Gassen, unzähligen Kneipen und Bars.


Ein toller Ort zum bummeln, essen, Kaffee trinken und zuschauen. Gässchen erstrecken sich über Kilometer. Wir entschließen uns (nachdem Toldi sein OK gibt ) hier am Strand zu übernachte.


In süßem Schlummer um Mitternacht ein Getöse (es ist Karsamstag), Glockengeläut, Böllerschüsse, Feuerwerk es hört nicht auf bis 2 Uhr früh. Um Mitternacht ruft der Pope „christu anesti„ Christus ist auferstanden. Danach feiert die Stadt bis in den frühen Morgen. Andere Länder andere Sitten. Wir können ja heute Nacht wieder gut schlafen 😀

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zuhause