• Toldi

Off Road hart am Limit

Hier auf dem Peleponnes gibt es tolle Off Road Strecken. Entgegen Toldis Empfehlung sind wir bei herrlichem Sonnenschein gestartet. Gleich am Anfang belohnt mit herrlichen Aussichten auf den Golf von Patras mit der tollen Brücke.

Geht es weiter den Berghang hinauf. Zunächst noch bewachsen mit Ginsterbüschen wird die Landschaft immer kahler. Die Serpentinen enger, große Felsen und Steinblöcke gilt es zu um oder zu überfahren. In vielen engen Kehren in denen man reversieren muss geht es bergan.

Ziemlich weit oben ist der Weg in den Berghang geschlagen und es wird immer ruppiger zu fahren. Gesteinsabgänge machen den Weg schmal und an ausgeschwemmte Rinnen

müssen wir Steine auffüllen um durch zu kommen. Herr Leo kann mehr als wir ahnen, trotzdem steigt der Adrenalinspiegel. Die Wirklichkeit ist härter als Bilder erahnen lassen, ein Gedanke ist immer da, was tun wenn der Weg ganz versperrt ist ?

Alles im Rückwärstgang zurück ? Ein Horrorszenario. Aber so weit lässt es Toldi nicht kommen. Er macht es nochmal spannend. Denn oben auf 1.900 Meter angekommen ist uns der geplante Weg durch Schnee versperrt. Unsere Karte gibt keinen anderen Weg her als den den wir gekommen sind zurück. Darauf will auch Toldi gerne verzichten. Aber dann finden wir eine bequeme Straße, denn irgendwie müssen die Windräder Auch auf den Berg gekommen sein.

Tolle Strecke, tolle Ausblicke, Adrenalin und zum Schluss ein toller Übernachtungsplatz, was will der Mensch mehr 😀



39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zuhause