• Toldi

2 Monate vergehen schnell

Wir können es gar nicht fassen, wir verlassen die Türkei und das ist der Anfang vom Ende unserer Reise. Noch eine Woche und dann back home. Leider kann man nicht direkt aus der Türkei nach Griechenland reisen sondern muss - warum auch immer - den Umweg über Bulgarien nehmen. Aber es muss was muss. Von der Türkei ausgestempelt , geht Herr Leo für 2 Euro 70 durch ein Desinfektionsbad hinein nach Bulgarien. Von dort gleich links nach Griechenland. Eigentlich hätte er noch ein Bad bei der griechischen Einreise bekommen sollen,

aber die Anlage war defekt. Dafür nehmen es die griechischen Zöllner ziemlich genau, Impfpässe geprüft, EU PLF Einreiseantrag gecheckt. Alles OK und durch, der türkischen Grenze entlang wieder retour ans Meer nach Alexandropouli. Alle Leute sind hier chic angezogen und die Restaurants sind voll. Beim Abendessen fragen wir nach und erfahren dass heute ein Feiertag sei, nämlich OXI Tag . OXI heißt Nein, es ist der Tag an dem Griechenland die Forderung des Diktators Benuto Mussolini abgelehnt hat. In der Folge hat Mussolini Griechenland angegriffen, aber die tapferen Griechen haben die Italiener in die Flucht geschlagen, leider hat dann Nazi Deutschland auf Bitte Mussolini’s das Ergebnis umgedreht und Griechenland hat kapituliert. So wird der OXI Tag, der wehrhaften Griechen, bis heute gefeiert. Tags darauf haben wir Griechenland von Ost nach West durchquert und wir haben nahe Igoumenitsa 3 Tage mit herrlichem Nichtstun verbracht. Morgen Dienstag früh geht unsere Fähre von hier nach Venedig.

Vor der Abreise gab es noch neugierige Besucher, aber seit Georgien sind wir mit den meisten Tieren auf „DU und DU“

 


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zuhause

Fähre nach Europa